Pressemitteilung: Besser als Gold! „Eidesstattliches Wahlversprechen“

Offener Brief zur Weiterleitung

Landkreis Gießen, Oktober 2018

Bei der Weiterleitung von Emails gibt es Übertragungsfehler.
WIR empfehlen Ihnen, diese E-Mail auch auf unserer Webseite lesen:

https://www.eidesstattliches-wahlversprechen.de/
 Pressemitteilung: Besser als Gold“ „Eidesstattliches Wahlversprechen“.

Kein Mensch geht durch das Leben ohne Fehler zu machen.

Peter Klis: Ich bitte um Nachsicht für Schreib- und Übertragungsfehler.
Diese lassen sich noch im Nachhinein korrigieren.

Ich frage die Politiker: Wie wollen sie ihre ihre Fehler korrigieren?
Der Volksmund sagt: Die Zeit kann man nicht zurückdrehen!

 


Stummer Hilfeschrei, gemalt von Kindern im Jahr 2004

WIR fragen jeden Politiker:  Warum ignorieren Sie uns?.

WIR wollen wahre Volksvertreter, die zu Ihrem Wort stehen!

WIR fragen den Gießener Anzeiger, die Gießener Allgemeine und den hr:

  Werden sie berichten, oder unseren Wunsch ignorieren? 


13 Jahre Peter Klis „Jetzt-helfen-WIR-uns-selbst!

Jetzt wende ich mich an die Öffentlichkeit: Meine Vita in aller Kürze!
Alle Menschen sollen wissen: Seit 2004 handele ich als Verfassungsfreund, frei von Verstrickungen und tatsächlich nur meinem Gewissen und meinen Mitmenschen verpflichtet. Meine warnende Worte vor einer drohenden (Finanz-) Krise und meine stets mahnenden Worte in Hinsicht auf mehr Selbstverantwortung an jeden Politiker verhallten oftmals ungehört. Meine erste und wichtigste Handlung war, die Bevölkerung in Deutschland mit dem Wort WIR zu bewegen, das schlummernde WIR-Gefühl neu zu entdecken: WIR-Bewegung: Wir sind Menschen: „Jetzt-helfen-wir-uns-selbst!“

Anstatt leerer Worte erlebten die Menschen tatkräftiges Handeln. Seit 2005 betreibe ich Krisenintervention außerhalb der Politik, weil sich die Situation für unser soziales System bedrohlich zuspitzt. Mein Ziel ist, die sich zur möglichen Katastrophe aufbauende Entwicklung zu stoppen und Schadensbegrenzung zu betreiben. Nur mit meinem kleinen Unternehmen, einem KFZ-Zulassungsdienst, finanzierte ich mein ehrenamtliches Handeln.
Selbst berufliches Opfer von Behördenwillkür setze ich mich seit 2006 meine vom Staat erhaltenen Gelder in politische Arbeit um. Ich setze mich erfolgreich für die Belange der Bürger ein und kämpfe für Ihre Rechte.
Für jetzige und zukünftige gewählte Volksvertreter wurde zur Nachahmung ein Exempel statuiert, dass man mit geringsten finanziellen Mitteln viel erreichen und realistische Wahlversprechen einhalten kann. Mit lediglich 95,00 EUR Wahlkampfkosten schenkten mir zur Bundestagswahl 2009 bereits 1253 WählerInnen IHR VERTRAUEN.
Einmalig in Deutschland; Voll transparent vorgelebt für jeden Politiker: „Eidesstattliches Wahlversprechen“
Zur Bundestagswahl 2013 habe das „Eidesstattliche Wahlversprechen“ wiederholt, damit es auch von Politkern nicht mehr wegdiskutiert werden kann. Zur Bundestagswahl 2017 habe ich mein Wahlziel erreicht. Auf dem offiziellen Stimmzettel steht geschrieben:

Peter Klis: Ich suche einen bezahlten Politiker,
der meinem ehrenamtlichen und selbst finanzierten Handeln „das Wasser reichen kann“?

Die Politiker schwören auf das Grundgesetz und sie wollen Schaden vom Deutschen Volk abhalten.
Warum schwören die Politiker nicht auf Ihre Wahlaussagen? Fragen WIR sie doch öffentlich!

WIR bitten im Landkreis Gießen den Gießener Anzeiger, die Gießener Allgemeine Zeitung  und
den hr-Regionalreporter Klaus Pradella um eine objektive und ordnungsgemäße Berichterstattung.

WIR informieren Sie, damit Sie Ihre journalistische Tätigkeit aufnehmen können.

.
Das ist unsere „Kernbotschaft“
für alle interessierten Menschen.
.

 Mehr müssen sie nicht lesen..

 

 Pressemitteilung 

 

Die“ tageszeitung“ bringt 2009 unser Handeln auf den Punkt:

“Wer: Bei der Bürgerbewegung WIR spricht der kleine Mann.
Der Vorsitzende Peter Klis ist Mobbingopfer und selbst gekürter Bundestagskandidat, Rächer
aller von GEZ-Vertretern gegängelten Menschen und Anwalt derer, die schon länger denken:
Jetzt reichts! Seit er seine Firma durch Behördenwillkür verloren hat, verschrieb er sich dem
Kampf gegen Abzocke bei Benzin, Gas- und Lebensmittelpreisen.
.
Was: Mit analytischer Schärfe benennt Peter Klis die Probleme: 30 Jahre Fehlentscheidungen,
Amtsmissbrauch und vor allem Bürgermobbing durch die Behörden. Keine kleinen Vorwürfe, die
der schneidige Mittfünfziger, ein ehemaliger überzeugter Nichtwähler, erhebt.
Die Lösung: Der Austausch aller korrupten und unfähigen Staatsdiener, Politiker und Manager i
nnerhalb von ein bis acht Jahren wird die angeschlagene “MS Deutschland” wieder auf Kurs bringen
.
.
Für wen: Ganz klar: für die kleinen Leute.”
WIR richtet sich an alle, die nicht wissen, was sie sonst wählen sollen.

Hier: Landtagswahl 2018 in Bayern und Hessen

Die Politiker schwören auf das Grundgesetz und sie wollen Schaden vom Deutschen Volk abhalten.
Warum schwören die Politiker nicht auf Ihre Wahlaussagen? Fragen Wir sie doch öffentlich!

Hallo, ich bin Peter Klis und habe im Landkreis Gießen schon angefangen.

.
Einmalig in Deutschland!

VORGELEBT: Die Anleitung zur Abgabe des „Eidesstattliches Wahlversprechen“
GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR für Politiker aller Couleur!

Peter Klis: Zur Landtagswahl 2018 erhebe ich meine Stimme für alle Menschen,
und besonders für wehrlose Kinder, die (indirekt) unter Behördenwillkür leiden.

Sind auch Sie betroffen?

Staatliche Willkür, Behördenwahnsinn, unverständliche Bescheide, Probleme als Hartz-IV-Empfänger, Ärger mit dem Finanzamt? Arrogante, unfreundliche Behandlung auf den Ämtern, unterlassene Hilfeleistung, nicht nachvollziehbare Entscheidungen, unbeantwortete Nachfragen, Korruption, Angriff auf die Menschenwürde … Amtsanmaßung, bis das Maß voll ist?

Es reicht! Der Volksmund sagt  „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!“

„WIR brauchen keine leeren Wahlversprechen, alles andere ist nicht zu akzeptieren.“

Das Grundübel in der Politik: Leere Wahlversprechen nutzen keinem Bürger!

 ABER:  Ein voll transparent zur Bundestagswahl nachvollziehbares „Eidesstattliches Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR, wie abgegeben und vorgelebt von mir, Peter Klis, kann einzig Transparenz in den Politikalltag bringen und Behördenwillkür dauerhaft ausmerzen.

WIR fragen die Spitzenkandidaten V. Bouffier und T. Schäfer-Gümbel zur Landtagswahl 2018
und alle nachfolgend genannten Direktkandidaten im Wahlkreis Gießen 18 und 19 PERSÖNLICH:

„Bringen Sie die Zivilcourage auf und können Sie gemäß ihrer Möglichkeiten
dieses voll transparent zur Nachahmung für jeden Wahlbewerber aller Couleur
vorgelebte Wahlversprechen GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR an Eides statt versichern?“

  Der Albtraum für viele Politiker?

Es reicht: WIR nehmen die Politiker, die Medien und die Presse in die Pflicht und fragen:

Warum sollen WIR noch Politiker wählen, die PERSÖNLICH keine Verantwortung übernehmen wollen?
Warum sollen WIR noch „Rundfunkbeitrag“ [GEZ] bezahlen, wenn die Medien das „Eidesstattliche Wahlversprechen“ verschweigen?
Warum sollen WIR noch Zeitungen kaufen, die über das „Eidesstattliche Wahlversprechen“ nicht berichten?

Warum sollen WIR und unsere Kinder, noch die Pensionen für Politiker und Staatsdiener bezahlen, die Deutschland „ruiniert“ haben?

Wer hat Angst vor dem „kleinen Mann“?
Schluss mit der Selbstbedienung!
  FAZIT:  Wie wollen zukünftig eine Kanzlerin Merkel (CDU) bzw. alle im Bundestag vertretenen Parteien dem Volk weitere Einschnitte und Diätenerhöhungen verkaufen, wenn bereits ein einzelner Mann aus der Mitte des Volkes – als berufliches Opfer von Behördenwillkür über 10 Jahre lang – mit geringsten finanziellen Mitteln vorgelebt hat, dass man als Politiker auch an sich selbst sparen und realistische Wahlversprechen gegenüber seinen Wählern einhalten kann?

Peter Klis: Ich diskutiere meine Lösungskonzepte nicht.

Wer bessere Lösungsideen hat, soll diese den Menschen voll transparent und nachvollziehbar vorleben!
Ich lehne mündliche Befragungen von Journalisten ab, damit mir keiner „das Wort Im Mund herumdrehen“ kann. Thema erledigt.

 

 

Peter Klis                                               Einwurfeinschreiben
Lenzburger Str. 8
79761 Waldshut-Tiengen

Gießener Anzeiger Verlags GmbH & Co KG
Geschäftsführer: Michael Raubach, Hans Georg Schnücker, Dr. Jörn W. Röper
Chefin vom Dienst Sabine KöhlerLindig, Telefon (0641) 9504 – 3437
Am Urnenfeld 12
35396 Gießen

Mittelhessische Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. K
Geschäftsführer: Dr. Jan Eric Rempel, Dr. Max Rempel
Stadtredaktion Burkhard Möller Telefon (06 41) 30 03-136
Marburger Straße 20
35390 Gießen

Hessischer Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
Gesetzlicher Vertreter: Manfred Krupp (Intendant)
Bertramstraße 8
D-60320 Frankfurt

Klaus Pradella,
hr-Regionalreporter

Georg-Schlosser-Str. 1
35390 Gießen

Offener Brief: 4 . Oktober 2018

Einmalig in Deutschland: „Eidesstattliches Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR
„Landtagswahl 2018: WIR brauchen keine leeren Wahlversprechen, denn alles andere ist nicht zu akzeptieren!

Sehr geehrte Herren Raubach, Schnücker, Röper. E. Rempel, M. Rempel und Krupp,
sehr geehrte Frau KöhlerLindig, sehr geehrte Herren Möller und Pradella.

Ich bin Peter Klis und im Landkreis Gießen kein „Unbekannter“.

Hier können Sie die Innenseite des Flyers als PDF lesen.
Der Link: https://www.eidesstattliches-wahlversprechen.de/wp-content/uploads/2018/08/2004-_1.FL_Innenseite.pdf

Jetzt wende mich an die Öffentlichkeit. Alle Menschen sollen erfahren:
Seit 2004 handele ich als ehrenamtlich als Verfassungsfreund. Zurück zu unverbrüchlichen Werten, einer bezahlbaren Zukunft die neues Selbstwertgefühl schafft, einhergehend mit Freiheit, Gleichheit und einer Gemeinschaft ohne Klassenkampf – wie im Grundgesetz verankert.
Für uns und kommende GENEREATIONEN! (s. Flyer vom Nov. 2004)

Zur Landtagswahl 2018 erhebe ich meine Stimme für alle Menschen, und besonders für wehrlose Kinder, die unter Behördenwillkür leiden.

Das Grundübel in der Politik: Leere Wahlversprechen nutzen keinem Bürger!

 ABER:  Ein transparent zur Bundestagswahl nachvollziehbares „Eidesstattliches Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR, wie abgegeben und vorgelebt von mir, Peter Klis, kann einzig Transparenz in den Politikalltag bringen und Behördenwillkür dauerhaft ausmerzen.

Keine leeren Worte! Siehe Anlagen:

 WIR wollen wahre Volksvertreter, die zu Ihrem Wort stehen, oder ist das zu viel verlangt?.

WIR-sind-Kinder.de „Jetzt helfen WIR und selbst!“

WIR fragen jeden Politiker: „Warum ignorierst Du uns?“

WIR fragen den Gießener Anzeiger, die Gießener Allgemeine und den hr:

 Werden sie berichten, oder unseren Wunsch ignorieren? 

WIR wollen wahre Volksvertreter, die zu Ihrem Wort stehen!

Unsere Forderung haben WIR bereits zur Kenntnis per Einwurfeinschreiben übersandt – Zustellungsdatum

Amtsgericht Gießen
Der Präsident, Gutfleischstr. 1, 35390 Gießen, RR 65 371 794 2DE – 04.10.2018

Staatsanwaltschaft Gießen
Marburger Str. 2, 35390 Gießen, RR 65 371 795 6DE – 02.10.2018

Landkreis Gießen
Der Kreiswahlleiter, Bachweg 9, 35398 Gießen, RR 65 371 796 0DE – 05.10.2018

WIR informieren die Presse, dass WIR im Landkreis Gießen von jedem Direktkandidaten,
das „Eidestattliche Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR einfordern. www.eidesstattliches-wahlversprechen.de

  Nach der Wahl ist vor der Wahl!
.

Einladung!

.
WIR informieren die Presse und die Kandidaten,
dass nach der Landtagswahl eine öffentliche Stellungnahme der Kandidaten, z. B. – auf dem Marktplatz von Gießen – u. a. zur Abgabe einer persönlichen Erklärung zum „Eidesstattlichen Wahlversprechen“ geplant ist.

 WIR fragen jeden Kandidaten: 

„Werden Sie Kommen, oder haben Sie etwa Angst, sich vor Menschen und wehrlosen Kindern verbindlich zu outen?“

Kreiswahlvorschläge für die Wahl zum 20. Hessischen Landtag am 28. Oktober 2018

Wahlkreis 18 Gießen I

CDU
Bewerber: Möller, Klaus Peter, Fichtestraße 6, 35392 Gießen, RR 65 371 764 7DE – 04.10.2018
Ersatzbewerberin: Walker, Andrea Barbara, Gießener Straße 82, 35435 Wettenberg, RR 65 371 765 5DE – Die Sendung wurde am 02.10.2018 eingeliefert und befindet sich in der Zustellung, Nachforschungsantrag wurde gestellt. Mit dieser E-Mail laden WIR andrea.walker@t-online.de ein, unserer Webseite www.eidesstattliches-wahlversprechen.de zu besuchen und sich zur Abgabe des „Eidesstattlichen Wahlversprechen“ GEGEN
BEHÖRDENWILLKÜR zu outen.

SPD
Bewerber: Becher, Frank Tilo, Cranachstraße 5, 35396 Gießen, RR 65 371766 4DE – 04.10.2018
Ersatzbewerberin: Heidt-Sommer, Nina, Schlangenzahl 29, 35392 Gießen, RR 65 371767 8DE – 04.10.2018

GRÜNE
Bewerberin: Schleenbecker, Katrin, Nelkenstraße 41, 35452 Heuchelheim, RR 65 371768 1DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Grußdorf, Joachim, Burggartenstraße 5, 35398 Gießen, RR 65 371 769 5DE – 04.10.2018

DIE LINKE
Bewerber: Arman, Francesco, Spitzwegring 3, 35396 Gießen, RR 65 371770 4DE – 04.10.201
Ersatzbewerber: Steinbeck, Luca, Rodheimer Straße 85, 35398 Gießen, RR 65 371771 8DE – 04.10.2018

FDP
Bewerberin: Giorgis, Manuela, Liebigstraße 70, 35392 Gießen, RR 65 371772 1DE – 04.10.2018
Ersatzbewerberin: Maykemper, Cornelia, Holzmühlerweg 63, 35457 Lollar, RR 65 371773 5DE – 04.10.2018

AfD
Bewerber: Enners, Arno, Jahnstraße 4, 35394 Gießen, RR 65 371774 9DE – 04.10.2018
Ersatzbewerberin: Dr. Eckhardt, Stephanie, Tannenweg 40, 35394 Gießen, RR 65 371 775 2DE – 04.10.2018

FREIE WÄHLER
Bewerber: Dr. Semmler, Diego, Richard -Wagner-Straße 2a, 35321 Laubach, RR 65 371 7766DE – 05.10.2018
Ersatzbewerberin: Victor, Elke, Friedrich-Ebert-Straße 70, 35394 Gießen, RR 65 371 777 0DE – 05.10.2018

DIE PARTEI
Bewerber: Biemer, Angelo, Riegelpfad 72, 35392 Gießen, RR 65 371 778 3DE – 04.10.201
Ersatzbewerber: Tolson, Christian, Dutenhofener Straße 19, 35398 Gießen, RR 65 371 779 7DE – 04.10.2018

Wahlkreis 19 Gießen II

CDU
Bewerber: Bouffier, Volker, Altenfeldsweg 42, 35394 Gießen, RR 65 371 780 6DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Prof. Dr. Simon, Sven, Steiner Berg 18, 35418 Buseck, RR 65 371 781 0DE – 04.10.2018

SPD
Bewerber: Schäfer-Gümbel, Thorsten, Theodor-Völker-Straße 10, 35423 Lich, RR 65 371 782 3DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Mansoori, Kaweh, Riegelweg 2, 35418 Buseck, RR 65 371 783 7DE – 04.10.2018

GRÜNE
Bewerber: Zuckermann, Christian, Alten-Busecker-Straße 63, 35396 Gießen, RR 65 371 784 5DE – Die Sendung konnte nicht zugestellt
werden – 04.10.2018. Mit dieser E-Mail laden WIR c.zuckermann@gmx.de ein, unserer Webseite www.eidesstattliches-wahlversprechen.de
zu besuchen und sich zur Abgabe des „Eidesstattlichen Wahlversprechen“ GEGEN BEHÖRDENWILLKÜR zu outen.

Ersatzbewerberin: Dr. Schmahl, Christiane, Andree Allee 9, 35321 Laubach, RR 65 371 785 4DE – 05.10.2018

DIE LINKE
Bewerber: Riedl, Matthias, Wetzlarer Straße 53, 35398 Gießen, RR 65 371 786 8DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Stammberger, Robin, Grünberger Straße 22, 35390 Gießen, RR 65 371 787 1DE – 04.10.2018

FDP
Bewerber: Prof. Dr. Doll, Klaus, Kantstraße 5, 35423 Lich, RR 65 371 788 5DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Schäfer, Fabian, Gießener Straße 22, 35415 Pohlheim, RR 65 371 789 9DE – 04.10.201

AfD
Bewerber: Pethö, Nikolaus, Guckertsweg 24, 35423 Lich, RR 65 371 790 8DE – 04.10.2018
Der Empfänger besitzt ein Postfach. Die Sendung wurde zur Abholung bereitgelegt,

Ersatzbewerberin: Schäfer, Sylke, Bleichstraße 3, 35469 Allendorf, RR 65 371 791 1DE – 05.10.2018

FREIE WÄHLER
Bewerber: Sommer, Klaus, In der Wann 14, 35415 Pohlheim, RR 65 371 792 5DE – 04.10.2018
Ersatzbewerber: Dr. Neubert, Bernd, Lange Ortsstraße 35, 35394 Gießen, RR 65 371 793 9DE – 05.10.2018

(Ohne Gewähr)
Quelle; https://www.lkgi.de/images/formulare_downloads/Der_Landkreis/Wahlen/2018-08-31_Bekanntmachung_Kreisvorschlaege_WK18_WK19.pdf

Zur Kenntnis an:

Amtsgericht Gießen
Der Präsident, Gutfleischstr. 1, 35390 Gießen, RR 65 371 794 2DE – 04.10.2018

Staatsanwaltschaft Gießen
Marburger Str. 2, 35390 Gießen, RR 65 371 795 6DE – 02.10.2018

Landkreis Gießen
Der Kreiswahlleiter, Bachweg 9, 35398 Gießen, RR 65 371 796 0DE – 05.10.2018

(Ohne Gewähr)

Das Leben ist so kurz!

Nur auf den Gräbern steht:
       Ruhe in Frieden!

An der Wiege heißt es:
Kämpfe um dein Dasein.

WIR fragen Volker Bouffier
und Thorsten Schäfer-Gümbel
… von Mensch zu Mensch:

Warum kann es nicht heißen:
Lebe in Frieden.

Keine leeren Worte.

Siehe:

Amtsgericht Wiesbaden
Gerichtsvollzieherverteilerstelle, Mainzer Str. 124,65189 Wiesbaden
Auftrag zur Zustellung der in der Anlage beigefügten Schreiben an:

Hessischer Landtag
Thorsten Schäfer-Gümbel PERSÖNLICH, Schlossplatz 1-3, 65183 Wiesbaden

Hessische Staatskanzlei
Herrn Ministerpräsidenten Volker Bouffier PERSÖNLICH, Georg-August-Zinn-Str. 1, 65183 Wiesbaden

Nach Zustellung durch die Gerichtsvollzieher werden die in der Anlage beigefügten Schreiben veröffentlicht.

Adressaten:

stefan.wolf@beitragsservice.de, info@bild.de, bundespraesidialamt@bpra.bund.de,  angela.merkel@bundestag.de, avosskuhle@bundesverfassungsgericht.de, claus.plantiko@gmail.com, info@cdu-hessen.de, info@stk.hessen.de,, volker.bouffier@stk.hessen.de, v.bouffier@ltg.hessen.de, post@volker-bouffier.de, Landesverband.Hessen@spd.de, T.Schaefer-Guembel2@ltg.hessen.de, T.Schaefer-Guembel@ltg.hessen.de, landesverband@gruene-hessen.de, t.al-wazir@ltg.hessen.de, p.hinz@ltg.hessen.de, hessen@fdp.de, r.rock@ltg.hessen.de, kontakt@die-linke-hessen.de, j.wissler@ltg.hessen.de, j.schalauske@ltg.hessen.de, info@afd-hessen.de, rr@rr11.de, info@cdu-giessen.de, info@spd-giessen.de, kreisverband@gruene-giessen.de, kontakt@linke-giessen.de, mitgliederinfo@linke-giessen.de, kontakt@fdp-giessen.de, vorstand@kreisgiessen-alternativefuer.de,  gstelle@fw-kreisgiessen.de, verwaltung@die-partei.de, info@die-partei-he.de, Info@lkgi.de, Kreisgremien.Oeffentlichkeitsarbeit@lkgi.de, ‎verwaltung@ag-giessen.justiz.hessen.de, verwaltung@sta-giessen.justiz.hessen.de, online@giessener-anzeiger.de, service@mdv-online.de, Klaus.Pradella@hr.de, hzs@hr.de, post@klauspetermoeller.de, kp.moeller@ltg.hessen.de, andrea.walker@t-online.de, frank-tilo@becher-spd.de, post@schleenbecker.eu, m.giorgis@fdp-giessen.de, enners@afd-gi.de, diego@messenger.dsemmler.de, diego@jfw-hessen.eu, info@stk.hessen.de, volker.bouffier@stk.hessen.de, v.bouffier@ltg.hessen.de, post@volker-bouffier.de, T.Schaefer-Guembel2@ltg.hessen.de, T.Schaefer-Guembel@ltg.hessen.de, c.zuckermann@gmx.de, matthias.riedl@die-linke-hessen.de, prof-dr-klaus-doll@fdphe.de, n.pethoe@kreisfraktion.afd-gi.de, info@klaus-sommer.eu, bernd.neubert@math.uni-giessen.de, wahlen@lkgi.de

Verteiler: Das Volk

 

 

Gesendet: Freitag, 05. Oktober 2018 um 23:39 Uhr
Von: „Peter Klis“ <peterklis@web.de>
An: „Peter Klis“ <peterklis@web.de>
Betreff: Fw: Besser als Gold! „Eidesstattliches Wahlversprsprechen“
Gesendet: Freitag, 05. Oktober 2018 um 23:31 Uhr
Von: „Peter Klis“ <peterklis@web.de>
An: „Peter Klis“ <peterklis@web.de>
Betreff: Besser als Gold! „Eidesstattliches Wahlversprsprechen“

.
Landtagswahl am 28.10.2018 im Landkreis Gießen!

Es reicht! Leere Wahlversprechen nutzen keinem Kind!

WIR wollen wahre Volksvertreter, die zu ihrem Wort stehen, oder ist das zu viel verlangt?
Der Albtraum für viele Politiker?
Vorgelebt! So funktioniert’s:https://eidesstattliches-wahlversprechen.de/
Sollte der Link nicht mehr funktionieren, so ist das kein Problem. Googlen Sie einfach „Eidesstattliches Wahlversprechen“, WIR stehen auf „Seite 1“.
Empfänger:
kp.moeller@ltg.hessen.de, frank-tilo@becher-spd.de, post@schleenbecker.eu, mitgliederinfo@linke-giessen.de, kontakt@fdp-giessen.de, enners@afd-gi.de, diego@jfw-hessen.eu, info@die-partei-he.de, info@stk.hessen.de, volker.bouffier@stk.hessen.de, v.bouffier@ltg.hessen.de, post@volker-bouffier.de, T.Schaefer-Guembel2@ltg.hessen.de, T.Schaefer-Guembel@ltg.hessen.de, kreisverband@gruene-giessen.de, matthias.riedl@die-linke-hessen.de, kontakt@fdp-giessen.de, n.pethoe@kreisfraktion.afd-gi.de, geschaeftsstelle@freiewaehler-hessen.de, ‎verwaltung@ag-giessen.justiz.hessen.de, verwaltung@sta-giessen.justiz.hessen.de, online@giessener-anzeiger.de, service@mdv-online.de, Klaus.Pradella@hr.de, hzs@hr.de, u. a..
Verteiler: Das Volk
_____________
.
.
  A U F R U F !.
.
Peter Klis: Jetzt brauche ich die Hilfe von meinen Mitmenschen.
Einer allein kann die geplante Veranstaltung zur Befragung der 30 zugelassenen Direktkandidaten nicht stemmen. Schön wäre, wenn sich der eine oder andere dazu entscheiden könnte mit zu helfen, einige Mitstreiter haben schon zugesagt. Helfen auch SIE, und WIR werden immer mehr. Kontakt: peterklis@web.de
.
  Warum Sie mitmachen sollten? Fragen Sie Ihre Kinder!.
.

 

 

theme by teslathemes